Valentin der Urlaubsheld – Rezensionen

»›Valentin, der Urlaubsheld‹ ist eine hübsche Geschichte mit entzückend reduzierten Zeichnungen über Urlaubsfallen und schöne Freundschaften.«
Falter 
_______________________

Valentin ist ein Held. Ein Urlaubsheld. Fast schon ein Urlaubssuperheld: denn Valentin weiß Rat bei Frühstücksbuffet-Ärgernissen, Sandstrand-Langeweile oder viel zu salzigem Meerwasser. Als seine Eltern eines Urlaubsmorgens krank das Bett hüten müssen, rettet Valentin die missliche Situation auf seine Art…

Sarah Michaela Orlovksý und Michael Roher erzählen in „Valentin der Urlaubsheld“ äußerst unterhaltsam, kurzweilig und authentisch von Freundschaft, Familienzusammenhalt, kindlichen Erwartungen und Ferien am Strand. – Griechische Sommerstimmung vom Feinsten!

Andrea Kromoser | Familienlektüre

_______________________
»›Valentin, der Urlaubsheld‹ ist eine hübsche Geschichte über Erwartungen, Enttäuschungen und Freudnschaft – toll illustriert und für Erstleser geeignet.«
_______________________
»Ein wunderbarer Sommerschmöker, genau zum richtigen Zeitpunkt erschienen!«
Elisabeth von Leon | STUBE 
_______________________
Die wunderbar klaren schwarz-weiß-Zeichnungen, die teilweise als Comic den geschriebenen Text ersetzen, machen Lesern ab acht Jahren sicher genau so viel Freude wie vorlesenden Eltern. Die reiche Bebilderung, bei der keine Seite ohne pfiffiges Bild bleibt, macht das 124 Seiten starke Buch zu einem kurzweiligen Vergnügen. Ein wunderbares Buch, das auch nach der Ferienzeit in keinem Büchervorrat fehlen sollte. Schließlich kommt der nächste Urlaub ganz bestimmt…
Ulrike Katrin Peters | Mortimer 
Zum Hineinschmökern:

Valentin der Urlaubsheld – Buchtipp von STUBE und biblio!

Elisabeth von Leon: „Ein wunderbarer Sommerschmöker, genau zum richtigen Zeitpunkt erschienen!“

Buchtipps / 2014 / Juli

erstellt von der STUBE und dem Österreichischen Bibliothekswerk

Schon fünf Seiten bevor es überhaupt in den Urlaub losgeht, ist Valentin megamäßig aufgeregt. Michael Roher stattet den feingliedrigen Jungen cool mit schwarzer Sonnenbrille und Palmen-Badehose aus, setzt ihm ein freches Grinsen auf und tupft Sommersprossen dazu – der perfekte „Urlaubsheld“!

In den letzten Schulstunden träumt Valentin vom sonnigen Sandburgenparadies, bevölkert von Gleichaltrigen, Delfinen und inklusive Wasserrutschbahn. Als es dann endlich losgeht, hat Valentin mit allem gerechnet – nur nicht mit dem einen: Stau. Auf der Autobahn zwischen wartenden Autos eingekeilt, imaginieren sich Valentin, Mama und Papa drei ganz unterschiedliche Entwürfe von Urlaub:

„Endlich lange schlafen, am Strand liegen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, sagt Mama.
Und dann griechischen Kaffee mit viel Zucker – und gegrillter Fisch, schwärmt Papa.
Ob Windsurfen schwieriger ist als Skateboardfahren, überlegt Valentin.“

Michael Roher skizziert die einzelnen Fantasiewelten auf den Köpfen der Träumenden. Dass die mit der Realität nicht ganz konform gehen, muss die Familie schnell erkennen. Während Mama von einer Strandliege gebeutelt wird, leidet Papa an einer Lebensmittelvergiftung. Und Valentin? Valentin ist fad.

Sarah Michaela Orlovský pointiert den manchmal euphorischen, manchmal lakonischen Tonfall eines Volksschülers und bleibt dabei ganz nah an seiner Perspektive (auch wenn es dadurch Aussetzer geben kann, zum Beispiel dann, wenn Valentin spontan einschläft …). Teilweise entspinnt sich die humorige Geschichte zusammen mit Bildern in Comicpanels oder anhand witziger Bildbeschreibungen. Der schwarz-weiße Strich lässt genug Raum, um die Bilder mit den Farben vom eigenen (griechischen/kroatischen/italienischen/…) Meer zu füllen.

Valentin findet durch Eigenengagement dann doch noch einen Spielgefährten und entsprechende Abenteuer – „Papa hat recht: Urlaub ist das, was du daraus machst.“

Ein wunderbarer Sommerschmöker, genau zum richtigen Zeitpunkt erschienen!
Ab 6 Jahren.

Elisabeth von Leon | STUBE 

Quelle: http://www.biblio.at/literatur/buchtipp/2014/buchtipps.html

 

Cover_Valentin der Urlaubsheld_Picus 2014

  Sarah Michaela Orlovský
Michael Roher (Illu.)
  Valentin, der Urlaubsheld

128 Seiten, durchgehend s/w illustriert
ISBN 978-3-85452-177-8
  13,90 Euro inkl. MWSt.
  Juni 2014 bei Picus

 

 

 

 

Urlaub ist das, was du daraus machst! 

 

„Anders sein ist normal“. Zeitungsartikel zum Evangelischen Buchpreis 2014

Anders sein ist normal

Sarah Michaela Orlovský erhielt in Kassel den Evangelischen Buchpreis.

VON MARK-CHRISTIAN VON BUSSE KASSEL. Vom Echo des ersten Buchs, das sie ganz allein verfasst hat und das sie unbedingt „mit der Welt teilen wollte“, war Sarah Michaela Orlovský dann doch überrascht. „Ein bisschen blöd, wenn man Germanistik studiert hat, aber nicht weiß, dass sich Tausende nur mit diesem Echo befassen“, sagte die 29-Jährige. Die Reaktionen haben am Mittwoch einen Höhepunkt erfahren: die Auszeichnung mit dem Evangelischen Buchpreis, der dieses Jahr im Haus der Kirche in Kassel verliehen wurde.

Per Klick zum ganzen Artikel:

Evangelischer Buchpreis_Zeitungsartikel_Mark Christian von Busse

FOTO: medio.tv/Schauderna

FOTO: medio.tv/Schauderna